Landpartie in unsrem Automobil – #fieldwork

Die Sonne scheint. Hinaus geht es. Mit unsrem Automobil in die freie Natur. In der Stadt herrscht längst unser Gefährt – über uns selbst, unsere Freiheit, unseren Lebensraum. Da werden wir doch wenigstens sonntags in Ruhe den Lebensraum der andern zerstören können.

Gemütlich eingepackt in dicke Wintermäntel, mit breitkrempigem Hut und selbstgestricker Mütze (sonst liegt sie ausgestopft und farbenfroh auf der Ablage hinten), mit Handschuhen und dem knarzigen Paar Winterschuh’ sitzen wir im von der Industrie gepimpten Kleinlastwagen. Sicher vor Kälte, Natur, Mensch.

LandpartieimAutomobil.pngSchnell schnell, wir eilen, mit 60 durch die 30er-Zone, mit 70 durch die Stadt. Über Stock und Stein, über die Rollatoren der Gleichaltrigen, über die 4 Kinder des alleinerziehenden Familienvaters. Holterdipolter über Respekt, Anstand, Empathie hinweg im Sauseschritt.

Für uns Passagiere sind Passanten bloßes Pack. Vice versa. (Selbst BeifahrerInnen zeigen mir den Stinkefinger, wenn ich ihnen die 30 zuwinke.) In unsrem Automobil fühlen wir uns wie im Papamobil. Der Rest der Welt hat dem polierten Blech zu huldigen – oder wird als Ungläubige aus Gesellschaft und unserer Gnade verbannt. Mehr Gas wird sie zur Räson bringen. Gas. Gas.

Schnellstens wollen wir in die unberührte Natur. Ehe die Überschwemmung, dieses Naturwunder, sich wieder zurückgezogen hat. Die Meldungen, dass wir selbst die Verantwortung tragen, finden wir an den Haaren herbeigezogen und ignorieren sie geflissentlich. Schon oft haben wir erfolgreich nichts gewusst.

Hupen auf dem Wege jene an, zu denen wir in wenigen Minuten selbst mutieren, spätestens wenn wir geparkt haben: Passanten, Spaziergänger, die sich aufregen über Automobile, die sich durch die Menschenmassen ihren Weg bahnen ohne Gnade, Respekt, Anstand, Empathie. Soft Terror. Parkend, wo und wie es ihnen beliebt, die Natur zerstückeln und verschandeln, in die es sie doch allsonntäglich so sehr zieht. Idiotisch irgendwie. SUVdiotisch.

|

| Jeder, wie er kann – aber:
| Great Drivers Lead by Example!

 

| Wie wir fahren & lenken,
| so handeln & denken,
| führen & leben wir.

[Via facebook, twitter, Linked In kommentieren, liken, sharen!]
[Blog-Updates via eMail abonnieren!]
[Alle #fieldwork-Posts lesen.]
[@greatdriveRS bei twitter folgen.]